Institut für Sandwichtechnik - Mainz Institut für Sandwichtechnik - Mainz

| Deutsch | English |

Das Institut

Das Institute of Innovative Structures - Mainz

Das Institut für Sandwichtechnik - Mainz wurde im Dezember 2003 von Prof. Dr.-Ing. Klaus Berner als Forschungsinstitut des Fachbereichs Technik der Hochschule Mainz gegründet.

Seit Ende 2009 wird das Institut von Prof. Dr.-Ing. Bernd Naujoks geleitet. Professor Berner begeitet die Aktivitäten des Instituts weiterhin als wissenschaftlicher Beirat.

Im Januar 2014 erweiterte das Institut seine Tätigkeiten auf einen deutlich größeren Bereich des konstruktiven Ingenieurwesens und trägt dem auch mit seinem neuen Namen Rechnung.

Konzept

Das Institute of Innovative Structures (iS-mainz) ist eine wissenschaftliche Einrichtung des Fachbereichs Technik der Hochschule Mainz.

Zielsetzung und Aufgaben

Ziel des Instituts ist es, Innovationen im konstruktiven Bauwesen weiter zu bringen. Hierzu werden sowohl Grundlagenforschung betrieben, als auch Entwicklungsaufgaben aus der Industrie bearbeitet.
Der Nutzen für die Anwendung steht bei allen Arbeiten im Vordergrund. Allgemein zugängliche Informationenerscheinen in regelmäßigen Abständen in Institutsveröffentlichungen, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen.

Mit der Gründung eines Instituts für Sandwichtechnik wurden die bis dahin separat arbeitenden Gruppierungen der Hochschule Mainz, der Baustoffprüfstelle und des Ingenieurbüros iS-engineering unter einem Dach gebündelt.
Es existiert somit eine zentrale Stelle auf dem Gebiet der Sandwichtechnik, die als kompetenter Ansprechpartner für alle technischen und wissenschaftlichen Fragen dient.

Mission Statement

Achieving excellence through learning.

 

Ausstattung

Das Institut verfügt im Labor für Tragwerksbau über moderne dynamische Prüfmaschinen, aktuelle digitale Messtechnik mit Kraft-, Wege- und Dehnungssensoren und eine Klimakammer, in der komplette Sandwichbauteile künstlich gealtert werden können.

An der Amtlichen Prüfstelle für Baustoffe stehen weitere Prüfmaschinen für statische Untersuchungen und eine zusätzliche Klimakammer für die Alterung von Materialproben zur Verfügung.

Zusammen mit dem Stahlbaulabor an der Technischen Universität Darmstadt betreibt das Institut einen Dichtigkeitsprüfstand, mit dem insbesondere Untersuchungen zu Luft- und Wasserdichtheit an Sandwichfugen durchgeführt werden, um Fugengeometrien weiter zu optimieren. Es können Fugenlängen bis 2 x 3 Meter getestet werden.

Das Institut benutzt moderne FEM- (Finite Elemente Methode) und CFM- (Computational Fluid Modeling) Software für die numerische Modellierung von Sandwichbauteilen und -fugen.

 

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Bernd Naujoks
Kooperativer Leiter des iS-mainz
und Leiter der Amtlichen Prüfstelle für Baustoffe,
Geschäftsführer des iS-mainz
- Stahlleichtbau / Verbundbau
bernd.naujoks@sandwichtechnik.com
Tel.: +49 (0) 6131 - 628 -1361
Prof. Dr.-Ing. Michael Küchler
Kooperativer Leiter des iS-mainz
- Werkstoff- / Konstruktionsentwicklung
michael.kuechler@hs-mainz.de
Tel.: +49 (0) 6131 - 628 -1320

 

Satzung

SATZUNG FÜR DAS INSTITUTE OF INNOVATIVE STRUCTURES (iS-mainz) VOM 13.01.2014

Aufgrund des § 7 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. §§ 76 Abs. 2 Nr.7, 74 Abs. 2 S. 2 Nr. 2 des Hochschulgesetzes (HochSchG) in der Fassung vom 19. November 2010 (GVBl. S. 463), zuletzt geändert durch Gesetz vom 18. Juni 2013 (GVBl. S. 157) wird nach Beschlussfassung des Senats der Fachhochschule Mainz vom 06.11.2013 und mit Zustimmung des Hochschulrats der Fachhochschule Mainz vom 19.12.2013 folgende Satzung der wissenschaftlichen Einrichtung „Institute of Innovative Structures (iS-mainz)“ erlassen.

Inhaltsverzeichnis
§ 1 Rechtsstellung
§ 2 Zweck des Instituts
§ 3 Mitglieder
§ 4 Leitung
§ 5 Mitwirkung von Fachleuten außerhalb der Fachhochschule
§ 6 In-Kraft-Treten
§ 7 Außerkrafttreten der bisherigen Satzung

§ 1 Rechtsstellung
Das iS-mainz ist eine wissenschaftliche Einrichtung unter der Verantwortung des Fachbereichs Technik der Fachhochschule Mainz gem. § 90 HochSchG.

§ 2 Zweck des Instituts
(1) Das iS-mainz hat den Zweck die anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung, die praxisbezogene Lehre sowie die praxisnahe Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse auf dem Gebiet des konstruktiven Bauingenieurwesens und des energieeffizienten Bauens zu fördern.

(2) Das iS-mainz dient der wissenschaftlichen Weiterbildung und Kooperation. Durch die Aktivitäten des iS-mainz werden sowohl Unternehmen, als auch Architektur- und Ingenieurbüros bei ihren Aufgaben durch praxisorientierte Forschung und Darstellung der Ergebnisse im Rahmen von Veröffentlichungen, Vorträgen und Seminaren unterstützt. Die Durchführung von wissenschaftlichen Symposien und Tagungen, sowie der Aufbau von Netzwerken zu anderen nationalen und internationalen Forschungsinstitutionen soll die Stellung des iS-mainz festigen.

(3) In Zusammenarbeit mit Unternehmen sollen Forschungsaufgaben definiert, geplant und durchgeführt werden. Die erfolgreiche Beantragung und Abwicklung von Forschungsvorhaben auf nationaler und europäischer Ebene sollen durch die Zusammenarbeit im iS-mainz erleichtert werden.

(4) An den Aktivitäten des iS-mainz sollen Studierende der Fachhochschule Mainz im Rahmen ihrer praxis- orientierten Ausbildung in Form von Studienleistungen und Abschlussarbeiten mitwirken.

§ 3 Mitglieder
(1) Professoren/-innen, wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen und Lehrkräfte für besondere Aufgaben der Fachhochschule Mainz können Mitglieder des iS-mainz werden, sofern sie die Interessen des iS-mainz vertreten und sich in Forschung und Entwicklung einbringen. Über die Mitgliedschaft entscheidet die Leitung des iS-mainz.

(2) Andere Professorinnen bzw. Professoren können ohne Mitgliedschaft ehrenamtlich zeitlich befristet o- der auf Dauer im iS-mainz zur Erfüllung der Aufgaben des iS-mainz mitwirken.

§ 4 Leitung
(1) Die Leitung des iS-mainz besteht aus zwei zu wählenden Professoren/-innen, welche ehrenamtlich tätig sind.
Die professorale Leitung des iS-mainz wird auf Vorschlag der Mitglieder des iS-mainz durch den Fachbereichsrat für jeweils drei Jahre gewählt und durch den Präsidenten bestellt. Die Wiederwahl ist für alle Mitglieder des iS-mainz zulässig.

(2) Die Aufgaben der Leitung des iS-mainz bestehen in der Koordination der Aktivitäten in Forschung und Lehre, in der Führung der laufenden Geschäfte, die das Institut betreffen, sowie in der Koordination des Personaleinsatzes. Über die Verwendung gemeinsamer Mittel wird mehrheitlich mit allen professoralen Mitgliedern entschieden.

(3) Jeder/jede forschende Professor/in ist im Einvernehmen mit den Grundsätzen der Mittelverwendung des Fachbereichs für die korrekte Durchführung seiner/ihrer Forschungsvorhaben und dessen Finanzierung selbst verantwortlich.

§ 5 Mitwirkung von Fachleuten außerhalb der Hochschule
Zur Beratung und Unterstützung des iS-mainz wird eine projektbezogene Zusammenarbeit mit entsprechenden Instituten, Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Ingenieurbüros und einschlägigen Fachkräften angestrebt

§ 6 In-Kraft-Treten
Diese Satzung tritt am Tage nach der Bekanntmachung im Mitteilungsblatt der Fachhochschule Mainz in Kraft.

§ 7 Außerkrafttreten der bisherigen Satzung
Mit Inkrafttreten dieser Satzung tritt die Satzung des INSTITUTS FÜR SANDWICHTECHNIK-MAINZ / INSTITUTE OF SANDWICH TECHNOLOGY-MAINZ (iS-mainz) vom 20. November 2003 außer Kraft.

Mainz, den 13.01.2014
Fachhochschule Mainz Prof. Dr.-Ing. Gerhard Muth
Präsident der Fachhochschule Mainz

 

Jahresbericht

Zum Erhalt des letzten Jahresberichts fragen Sie bitte an via contact@is-mainz.com

Impressum | Contact Us | Stand: 24.09.2015 17:46 | ©2013 hsl